Kia e-Niro

Kategorien: Kia Elektrofahrzeug SUV & Geländewagen

Kia macht ernst mit e-Fahrzeugen - Der Kia e-Niro
Die Elektrifizierung schreitet bei vielen Herstellern und deren Modellpalette voran. Kia ist hier keine Ausnahme und verpasst seinem SUV, dem e-Niro, eine ausdauernde Batterie. Das Modell ist seit 10. Dezember 2018 bestellbar und wird ab 06. April 2019 offiziell in den Markt eingeführt. Die Koreaner weiten ihr Angebot in diesem Bereich also konsequent aus.

Zwei Leistungsstufen können ausgewählt werden
Der e-Niro wird in zwei unterschiedlich starken Varianten angeboten. In der Basis mit 136 PS bzw. 100 kW, steht eine Batteriekapazität von 39,2 kWh und eine Reichweite von kombinierten 289 Kilometern zur Verfügung. Wer es etwas weiter schaffen möchte, greift auf den 204 PS bzw. 150 kW starken e-Niro zurück. Hier schafft das SUV mit seinem 64 kWh Akku, 455 Kilometer. Der Sprint erfolgt in nur 7,8 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer. Durch die verbaute Batterie liegt der Fahrzeugschwerpunkt tief und garantiert dadurch ein gutes Handling. Dank CCS Stecker kann das Fahrzeug in nur 42 Minuten an einer 100 kW Station von 20% auf 80% geladen werden.

Schön gezeichnet
Kia hat dem SUV ästhetische Formen gegeben. Der Crossover zeigt sich mit glatten Oberflächen und strömungsgünstig geschlossener Frontpartie. Die Proportionen sind trotz des langen Radstands dynamisch und fließend. Die erhöhte Sitzposition und die intelligente Platzierung der Scheinwerfer, runden das Konzept gut ab. Kia betreibt seine Designzentren in Kalifornien und Korea. Die Anforderungen an Elektrofahrzeuge werden hier mit dem typischen Design der Marke verwoben. 17 Zoll Felgen und ein breites Farbspektrum verleihen dem SUV weitere Finesse.

Umfangreiche Ausstattung ist hier selbstverständlich
Der großzügig ausgestaltete Innenraum verfügt über eine bewusst gute Dämmung. Ambientebeleuchtung und gedeckte Farben ergeben ein stimmiges Bild. Die berührungsempfindlichen Displays geben Kamerabilder aus dem Fahrzeugumfeld weiter, oder informieren über die wichtigsten Sachstände des e-Niro. Reichweite, Navigation und andere Funktionen werden hier verständlich dargestellt. Die Gangwechsel werden über ein komfortables Drehrad erledigt. Frontkollisionswarner mit Notbremsassistent, Müdigkeitswarner, ein aktiver Spurhalteassistent sowie der Querverkehrwarner sind wichtige Sicherheitsfeatures, die der e-Niro anbietet.

Preise für den e-Niro unterscheiden sich nach den vorhandenen Versionen
Kia möchte seinen Absatz auch bei uns weiter vergrößern. Deshalb starten die Preise für den e-Niro bei 34.290 Euro in der kleinen Antriebsvariante und ab 38.090 Euro für die 204 PS Version mit 64 kWh. Wer die Ausstattungsliste nutzt, kann den Preis auf 55.000 Euro bringen. Damit steht ein zukunftssicheres Antriebskonzept, in Verbindung mit einem vielseitig nutzbaren Fahrzeug, zur Verfügung.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Kia e-Niro

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kia e-Niro"
vorhanden.