Porsche Taycan 4S

Neues Einstiegsmodell als Elektrofahrzeug ab Frühjahr 2020

Kategorien: Elektrofahrzeug Porsche Sportwagen Limousinen

Nach der Vorstellung der Turbo-Varianten bringt Porsche mit dem Taycan 4S ab Frühjahr 2020 sein neues Einstiegsmodell als Elektrofahrzeug auf den Markt. Mit etwas reduzierbarer Leistung aber auch einem niedrigeren Preis soll die Limousine Sportwagen-Freunde ansprechen, welche die extremen Leistungen der Modellschwestern nicht zwingend benötigen, aber dennoch Lust auf das sportliche und luxuriöse Elektrofahrzeug haben. Die Power ist nämlich immer noch mehr als ausreichend und an den Ladegegebenheiten ändert sich beim 4S ebenso kaum etwas in der täglichen Praxis.
Porsche Taycan 4S - Frontansicht© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Je ein Motor pro Achse sorgt für Vortrieb

Porsche bietet in der Basis die Performance Batterie für das neue Elektrofahrzeug an. Sie liefert eine Kapazität von 79,2 Kilowattstunden und folgerichtig eine Nennleistung von 435 PS bzw. Im Overboost-Modus sogar 530 PS. Die Reichweite wird dann mit maximalen 407 Kilometern angegeben. Alternativ kann der Taycan 4S mit der noch kräftigeren Performance-Akku Einheit ausgestattet werden. Dann stehen 93,3 kWh parat und der Fahrer kann auf 571 PS zurückgreifen. Bei der Reichweite gibt es in dieser Konstellation ebenso ein Plus.

Sie liegt nach Messzyklus WTLP bei 463 Kilometern. Porsche hat seinen neuen Sportwagen in dieser Disziplin bei Tests in extrem kalten Gefilden besonders harten Bedingungen ausgesetzt. Erwähnenswert ist auch der kleinere Pulswechselrichter in der Limousine. Er bietet 300 statt bisher 600 Ampere und drosselt damit den Motor an der vorderen Achse per geringerer Stromzufuhr. Aus dem Stand auf Tempo 100 geht es im Basismodell in absolut beachtlichen 4 Sekunden. Bei über 2 Tonnen Leergewicht ein starker Beschleunigungswert. An der hinteren Achse wird ein - im Vergleich zu den anderen Elektro-Sportwagen - neuer Motor verbaut.
Porsche Taycan 4S - Lenkrad© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Er ist kürzer und kompakter als die Triebwerke seiner Modellgeschwister. Per 800 Volt Ladesystem wird das Elektrofahrzeug mit Energie versorgt. Der Sound wirkt dabei noch unverbraucht und ist von Porsche speziell auf das neue Antriebskonzept gemünzt worden. Wer eine entsprechende Schnelllademöglichkeit nutzen kann, bringt den Sportwagen in 25 Minuten auf einen Ladestand von 80 Prozent. Wer nur eine mRange von 100 Kilometern benötigt, kann den Stecker bereits nach 5 Minuten vom Fahrzeug ziehen, wenn mit 270 kW geladen wird.
Porsche Taycan 4S - auf Eis © Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Dynamik pur

Der Porsche Taycan 4S ist flach ausgelegt und ist dem Asphalt mit tiefem Schwerpunkt so nahe, dass die Straßenlage extrem sportlich ist. Er wirkt gespannt und dynamisch. Von der Seite kommen Assoziationen zu seinem gespannten Bogen auf. Dennoch lassen die vier Türen Platz für bis zu vier Passagiere im Elektrofahrzeug. Die Front ist gezielt zerklüftet im Bereich der eindrücklichen LED-Scheinwerfer und die komplette Partie ist klar als Ergebnis der Designer der Marke Porsche zu erkennen.

Am Heck wirkt das durchgezogene Leuchtband bereits aus anderen Modellen vertraut. Alle Oberflächen wirken fließend und greifen gut ineinander. Porsche hat es geschafft, dem Elektrofahrzeug eine eigene Nuance zu geben, ohne die wichtige Marken-DNA der Zuffenhausens aus dem Blick zu verlieren. Somit reiht er sich gut in den Auftritt der restlichen Sportwagen mit Batterie von Porsche ein.
Porsche Taycan 4S - Vogelperspektive mit offenen Türen© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Hochmodernes Interieur

Wo bei den teureren Modellen Leder und Alcantara im Überfluss vorhanden ist, setzt der Tycan 4S auf nachhaltige Stoffe und regenerierbare Materialien in der Basis. Am guten Sitz der ausgeformten Sportsitze oder angenehmen Haptik von Volant und Bedienelementen ändert das natürlich nichts. Auch in Sachen Anzeige und Infotainment Technik verfügt der neue Porsche Taycan 4S über die gleiche Ausstattung wie die anderen Sportwagen der Baureihe. Im Sichtfeld des Fahrers finden sich große Bildschirme mit tadelloser Ablesbarkeit, die jederzeit über die wichtigsten Sachstände im Fahrzeug informieren.

Startpreis für die Limousine
Der viersitzige Porsche Taycan 4S startet bei einem Basispreis von mindestens 105.607 Euro. Damit liegt er ein ganzes Stück unter den schon erhältlichen Modellen mit Turbo-Emblem und stellt eine neue Alternative in dem Bereich dar. Die Leistungsdaten wirken nur auf den ersten Blick reduziert. Im Alltag bleibt ein sehr eindrückliches Elektrofahrzeug, dass sicher begeistern kann und auch mit zusätzlichen Features im Bereich von 140.000 Euro verbleiben sollte.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Porsche Taycan 4S

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
09.03.2020 00:29 Uhr

Der Porsche Taycan 4S sieht optisch doch gar nicht mal so schlecht aus. Op man dann so viel PS wirklich braucht, ist eine andere Sache. Aber immerhin, es ist ein Elektro Flitzer.

Kommentar von billy6
08.03.2020 00:47 Uhr

Ja, der Porsche Taycan 4S ist ein durchaus ansprechendes Auto. Von vorne schön flach, eine schnittige Silhouette, allerdings ist mir das Heck etwas zu buckelig.