BMW M8 Cabriolet

Kategorien: BMW M Sportwagen Cabrio & Roadster

Offenes M Vergnügen - Das BMW M8 Cabriolet
Was kann es schöneres geben, als den leistungsstarken BMW M8 als Coupé? Richtig, das gleiche Fahrzeug in einer offenen Variante, für Frischluftfreunde als emotionales Cabriolet. BMW lässt sich nicht lange bitten und präsentiert seit Mitte 2019 den Sportwagen als Version mit elektrisch versenkbarem Stoffverdeck. An den guten Eigenschaften hat sich dabei wenig verändert - das BMW M8 Cabriolet beeindruckt mit seinem guten Handling trotz beachtlichem Gewicht und macht auch auf langen Strecken eine super Figur.

Beeindruckend: Der V8-Twinturbo mit über 600 Pferdestärken im Sportwagen

In der Competition-Version liefert der bärenstarke V8-Twinturbo aus dem M5 in einer aufgewerteten Variante satte 625 PS bzw. 460 kW. 750 Newtonmeter greifen beherzt ein, wenn hohes Drehmoment vom Fahrer benötigt wird. Insgesamt bietet der M8 nochmal ca. 100 PS mehr als ein - ebenfalls nicht grade untermotorisierter - M850i xDrive. Das Leergewicht liegt bei ca. zwei Tonnen und ist damit laut Datenblatt sicher kein Pappenstiel. Wer das Cabriolet jedoch über den Asphalt bewegt, ist positiv überrascht über das präzise Handling und die Möglichkeit, Fahrwerk und Dämpfer nach den eigenen Wünschen abzustimmen. Gerade einmal 15 Sekunden vergehen, bis das Textildach auf Knopfdruck im Kofferraum verschwindet. Dann verkleinert sich der verfügbare Kofferraum ein Stück weit und man sollte das elektrische Windschott ausfahren. So lassen sich Fahrtwind und Natur am besten genießen. Nur knapp über drei Sekunden werden benötigt, um aus dem Stand auf Tempo 100 zu gelangen. Untermalt wird die Beschleunigung vom kernigen Sound der vierflutigen Auspuffanlage am Heck des Sportwagen. Wer auf freier Strecke die 250 km/h knacken will, greift zum aufpreispflichtigen M-Drivers-Paket. Es ermöglicht knapp über 300 km/h bei der maximalen Höchstgeschwindigkeit. M-Sportfahrwerk und Wankstabilisierung sei dank, kann der BMW aber auch in Kurven und auf anspruchsvolleren Streckenabschnitten glänzen. Die Technik lässt es sogar zu, dass ausschließlich per Heckantrieb gefahren wird. Nichts für Anfänger. Wer es etwas verbindlicher haben möchte, nutzt die Armada an elektronischen Helferlein und vertraut dem Allradantrieb xDrive im BMW M8 Cabriolet. Im Mittel genehmigt sich der BMW dabei 10,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer.

Offener GT mit guter Verarbeitungsqualität und hoher Digitalisierung
Die Münchner von BMW haben in der M-Version des Sportwagens alle Register gezogen. Feinste Materialien, Leder, Carbon, Aluminium, Chrom und knackige Displays - mit hervorragender Bedienbarkeit - verwöhnen alle Insassen. Per Sprachbedienung oder klassischen Knöpfen lässt sich das Fahrzeug jederzeit dirigieren. Über onlinebasierte Dienste werden Hilfen bei der Navigation und Einbindung von Smartphones geboten. Daneben gibt es das volle Portfolio an Komfortfeatures und Sicherheitsassistenten des Herstellers. Angefangen beim schlüssellosen Zugang zum Auto, über kamerabasierte Systeme bis hin zu Assistenten, die das teilautonome Fahren ermöglichen. So kann auch eine längere Strecke entspannt absolviert werden, ohne gigantische Kraftreserven anzuwenden. Optisch hebt sich der BMW M8 nochmal deutlich sichtbar von der Serienversion ab. Zusätzliche Hutzen, Spoiler und Verbreiterungen gehen die perfekte Symbiose mit den großen Nieren im Grill und der generellen Formensprache des Oberklassemodells ein. Dazu gesellen sich die typischen Embleme der M-GmbH und kompromisslose Leuchttechnik an Front und Heck des Sportwagen von BMW. Speziell als Cabriolet macht das Fahrzeug offen wie geschlossen eine gute Figur und wirkt elegant und sportlich zugleich. Natürlich empfehlen sich die 19 Zoll oder 20 Zoll großen Radsätze für einen satten Auftritt.

Gesamtpaket von BMW
Wer sich den offenen Sportler genehmigen möchte, sollte einen Blick in die Preisliste werfen. Ab 176.000 Euro kann der BMW M8 Competition als Cabriolet bestellt werden. Natürlich findet sich daneben eine verlockende Liste mit aufpreispflichtigen Extras und Zusatzausstattungen. Wer hier einige Kreuze bei der Bestellung setzt, kann auch auf einen Neuwagenpreis von 200.000 Euro gelangen. Damit bietet der Freiluftkönig aus Bayern eine interessante Alternative zu noch kostspieligeren Statussysmbolen von Bentley oder Rolls Royce und ist eine Überlegung wert.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu BMW M8 Cabriolet

Es sind noch keine Kommentare zu
"BMW M8 Cabriolet"
vorhanden.