Maserati GranTurismo MC

Kategorien: Maserati Sportwagen Cabrio & Roadster

Offener Dreizack aus Italien - Der Maserati GranTurismo MC
Schon fast ein wahrer Klassiker und noch bis mindestens 2019 bestellbar: Der Maserati GranTurismo MC zeigt sich in der langen Tradition italienischer Sportwagen als formschönes und leistungsstarkes Cabrio. Trotz beinahe 14 Jahre alter technischer Basis, begeistert das Fahrzeug Anhänger schneller und rassiger Fahrzeuge auch heute noch. Und das sogar, obwohl die Modellzyklen und Entwicklungen immer schneller aufeinander folgen und sich abwechseln. Als sprichwörtlicher Fels in der Brandung verteidigt der Maserati GranTurismo MC seine Bastion mit unverwüstlichen Leistungsdaten.

Hybrid, Turbo oder Downsizing?
Unter der Motorhaube des Maserati GranTurismo MC ist ein bärenstarker und 4,7 Liter großer Saugmotor beheimatet. Er befeuert das Cabrio mit 460 PS bzw. 338 kW in knappen 5 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer. Begleitet wird dies vom gnadenlosen Sound aus der Sportabgasanlage am Fahrzeugheck. Von dort geht auch der Antrieb aus und vermittelt auf diese Weise ein unverfälschtes Feeling im Sportwagen. Das ist nichts für unerfahrene oder unsichere Piloten. Im GranTurismo MC muss man zudem weitgehend ohne die elektronischen Helfer auskommen, die heutzutage schon die kleinsten Stadtflitzer in der Serie an Bord haben. Das maximale Drehmoment im Maserati liegt erst bei 4.750 Umdrehungen an. Das fordert seinen Tribut. Im Mittel soll der Kraftstoffverbrauch bei 14,3 Liter auf 100 Kilometer liegen. Dieser Wert ist in der Praxis eher schwer vorstellbar und ist nur durch einen vorsichtigen Gasfuß in die Realität umzusetzen. Aber bei geöffnetem Verdeck beziehungsweise geöffneten Auspuffklappen im Cabrio, spielt dieser Umstand bereits nach kurzer Zeit eine eher untergeordnete Rolle für die Insassen im GranTurismo von Maserati. Der Antrieb ist mit Hilfe der Profis von Ferrari entwickelt worden. Massive Bremsen tun ihr Möglichstes, um die Bestie aus der maximalen Geschwindigkeit von knapp über 300 km/h wieder in ruhigere Gefilde zu bringen. Dank 6-Gang-Automatikgetriebe mit manueller Schaltoption, können die unterschiedlichen Fahrstufen bedarfsgerecht sortiert werden. Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten der Dämpfer und unterschiedliche Fahrprofile helfen dem Piloten dabei, das richtige Setting zu finden. Wirklich dynamisch wird es allerdings aufgrund des hohen Gewichts von fast 2 Tonnen nicht. Hier helfen Intuition und eine geschickte Technik. Das Fahrwerk wurde von Maserati beim GranTurismo MC gezielt sportlich ausgelegt. Und das unter Einhaltung der Vorgaben der EURO 6d-Temp.

Eine lebende Legende
Mit 20 Zoll großen Felgen und einer unverkennbaren Silhouette kommt dieser Sportwagen daher. So präsentiert sich der Maserati als geschlossene oder offene Cabrio-Version. Die Seitenlinie ist dynamisch gestaltet und die breit gezogene Front soll an einen Rochen erinnern. Am Heck wird ein stimmiges Bild aus Spoiler und Umrahmung der Sportauspuffanlage mit den massiven Endrohren erzeugt. Im Zuge der verschiedenen Überarbeitungen erstrahlen die Scheinwerfer heute in moderner LED-Technik und sind knackig in die Karosserie gezogen. So zeigt der Sportwagen seine italienischen Wurzeln mit stolzer Brust und macht aus jeder Perspektive eine gute Figur. Bei geöffnetem Dach wirkt er luftig und lässt einen Blick auf das gut verarbeitete Interieur zu. Dort finden hochwertige Materialien wie Carbon, Chrom und dicke Lederbezüge ihre Verwendung. Die Passagiere dürfen sich an einer guten Verarbeitung und Haptik erfreuen. Einige Details verweisen auf die lange Laufzeit des Modells, entwickeln aber grade dadurch einen unvergleichlichen Charme. Ein 8,4 Zoll großer Touchscreen und die Anbindungsmöglichkeit für Smartphones mit Apple Car Play oder Android Auto sind Zugeständnisse an die vorangeschrittene Digitalisierung. Nach weiteren technischen Spielereien muss man jedoch lange suchen. Beim Parken hilft bespielsweise ein Kamerasystem und die Feststellbremse lässt sich elektrisch betätigen. Das war es allerdings auch schon mit dem neumodischen Schnickschnack im Maserati GranTurismo MC.

Fairer Preis für einen kommenden Klassiker
Maseratis sind keine Massenware und trotz ihrer langen Tradition eher selten auf unseren Straßen anzutreffen. Den Einstiegspreis für das Cabrio geben die Italiener mit mindestens 150.360 Euro an. Das ist auf den ersten Blick viel Geld. Modernere Fahrzeuge mit vergleichbaren Leistungsdaten können jedoch sogar teurer sein. Wer sich einige Extras und Sonderwünsche gönnt, kommt der 180.000 Euro Grenze sehr nah. Dennoch werden sich echte Individualisten und Enthusiasten mit einer Vorliebe für italienische Sportwagen, nicht davon abschrecken lassen. Mit dem Maserati GranTurismo MC können sie einen ehrlichen GT mit vielen unvergleichlichen Eigenschaften erstehen, der in naher Zukunft in dieser Form nicht mehr gebaut wird.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Maserati GranTurismo MC

Es sind noch keine Kommentare zu
"Maserati GranTurismo MC"
vorhanden.