Skoda Octavia Combi (2020)

Kategorien: Skoda Kombi

Bestseller in vierter Generation - Der Skoda Octavia Combi im Modeljahr 2020
Der Skoda Octavia gilt bei vielen Autofahrern als der bessere Golf. Als Kombi und Stufenheck macht er dem Konzernbruder aus Wolfsburg nun schon in vierter Generation Konkurrenz. Der Kombi ist dabei die beliebtere Variante des Skoda Octavia und wird ab 2020 bestellbar sein bzw. zu den Kunden rollen. Die neue Generation spiegelt sich am Design des ganzen Fahrzeugs wieder und wird der Beliebtheit des Fahrzeugs sicher keinen Abbruch tun.

Äußerst umfangreiches Motorenportfolio von Skoda

Die Tschechen bieten beim Skoda Octavia Combi ein extrem breit gefächertes Motorenangebot an. Wirklich suchen muss man nur rein elektrische Antriebe. Aber diese wird Skoda in naher Zukunft mit eigenen Modellreihen im Angebot ergänzen. Ab 2020 sollen Benziner in Leistungsstufen zwischen 110 PS bzw. 81 kW bis 190 PS bzw. 140 kW zur Verfügung stehen. Neben Handschaltern kommt auch das 7-Gang-DSG mit neuem Shift-by-Wire System zum Einsatz. Die Ottomotoren können auch mit Mildhybrid geordert werden und haben dann entweder 110 PS bzw. 81 kW oder 150 PS bzw. 110 kW. Das Automatikgetriebe ist dann ebenfalls mit an Bord. Die Selbstzünder kommen als 2,0 TDI und mit Leistungsdaten zwischen 116 PS bzw. 85 kW und 200 PS bzw. 147 kW daher. In der stärksten Ausbaustufe und der 110 kW Variante verfügt dieser sogar über den Allradantrieb 4x4. Als Plug-in-Hybrid wird zum Start der 1,4 TSI iV angeboten. Er verfügt über eine Systemleistung von 204 PS bzw. 150 kW. Erdgasantriebe sind ebenfalls mit von der Partie. Der 1,5 TSI G-Tec bietet 130 PS bzw. 96 kW und hält die Fahne in diesem Bereich weiter hoch. Skoda verspricht für den neuen 2020er Octavia effiziente Verbrauchswerte und kann so mit dem Kombi eine breite Käuferschicht ansprechen. Voraussichtlich werden noch die stärkere Plug-in-Hybrid Version - analog zum Golf GTD - sowie die beliebte RS-Version nachgeschoben.

Nüchternes Design und neue Features für den Octavia Combi
Skoda hat das Design des direkten Vorgängers behutsam weiterentwickelt. Auffällig an der Front sind die neuen Scheinwerfer ohne Trennung der Leuchteinheiten sowie der neue Schriftzug anstatt des Markenlogos am Heck. Konventionelle Halogenleuchten wurden gestrichen. Es werden ausschließlich LED und LED-Matrix Scheinwerfer angeboten. Der Grill ist im Vergleich zum Vorgängermodell insgesamt breiter und länger gestaltet. Die Fahrzeuglänge und der Radstand sind leicht gewachsen und wirken sich positiv auf die Platzverhältnisse im Fahrzeuginneren aus. Auf Auspuffblenden verzichtet Skoda beim neuen Octavia zu großen Teilen. Die Felgen dürfen jetzt in Größen von bis zu 19 Zoll geordert werden. Im Innenraum fällt der Blick direkt auf das neu gestaltete Lenkrad. Dort fehlt die dritte Speiche, was ein stilistisch ungewöhnliches Element ist. Ansonsten überzeugen die verbauten Displays mit einer angenehmen Größe sowie mit schnellen Reaktionszeiten bei der Bedienung. Das Sprachbediensystem von Skoda hört auf den Namen "Laura" und reagiert schnell auf gegebene Kommandos. Im Fond haben auch größere Passagiere viel Platz und freuen sich über die zahlreich vorhandenen Ablagemöglichkeiten. Die Sitze genügen bei der Bequemlichkeit hohen Ansprüchen. So kann neuerdings auch ein zusätzliches Polster für die Kopflehnen verbaut werden. Das ermöglicht bei längeren Fahrten ein angenehmes Schläfchen ohne anschließende Nackenschmerzen. Der Kofferraum des Kombi bietet 30 Liter mehr Volumen als im Vorgänger. 640 Liter stehen insgesamt zur Verfügung, womit der Octavia Combi auf dem gleichen Niveau wie der höher platzierte Skoda Superb rangiert. Wer das volle Volumen nutzt und die Rücksitze umlegt, hat 1.700 Liter an Stauraum zur Verfügung. Bei den technischen Features kommen weitere Annehmlichkeiten wie ein optionales Head-Up Display oder die Sonnenrollos hinzu.

Kosten für den Skoda Octavia Combi 2020

Kurz nach der Vorstellung sind die genauen Preise noch nicht bekannt. Man kann aber davon ausgehen, dass die Basiskosten für das Modell bei ca. 20.000 Euro starten und sich mit den potenteren Motoren und zusätzlicher Ausstattung auch in den Bereich von 40.000 Euro bewegen können. Damit bietet Skoda bewährte Technik aus dem Mutterkonzern, zusammen mit nüchternem Design und einem tollem Nutzwert für seine Kunden an. Damit hat Skoda beste Chancen zwischen den Konzernbrüdern Golf und Leon der Geheimfavorit zu bleiben.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Kombi könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Skoda Octavia Combi (2020)

Es sind noch keine Kommentare zu
"Skoda Octavia Combi (2020)"
vorhanden.