Kia Stonic

Kategorien: Kia Limousinen

Kleiner Crossover mit Spaßgarantie
Der Kia Stonic erweitert die bisherigen Vorzüge seines genetischen Bruders, dem Rio, um Annehmlichkeiten wie einer erhöhten Sitzposition und veränderten Stoßleisten. Somit profitiert die peppige Limousine vom Trend zu kleineren SUVs. Das urbane Fahrzeug richtet sich mit seinen kompakten Abmessungen und vielen praktischen Lösungen an ein breit gefächertes Publikum. Ab sofort kann das Modelljahr 2019 des Kia Stonic beim Händler geordert werden.

Gute Auswahl an Motoren bei moderner Euro 6d-Temp Norm
Kia schnürt dem Stonic ein gutes Motorenpaket. Auf der Benzinerseite können ein effizienter 120 PS bzw. 88 kW starker Turbobenziner oder die etwas genügsameren Saugbenziner mit 99 PS bzw. 73 kW und 84 PS bzw. 62 kW genutzt werden. Die Beiden stärkeren Varianten kommen auf Wunsch auch mit Automatikgetriebe daher. Die Diesel bieten als CRDis entweder 115 PS bzw. 85 kW oder 136 PS bzw. 100 kW. Die letztgenannte Variante stellt die aktuelle Topmotorisierung dar und beschleunigt den Kleinwagen in knapp über 10 Sekunden auf 100 km/h. Dank großzügigem Harnstofftank und SCR Abgasreinigungssystemen sind alle Aggregate modern und zukunftssicher. Die Limousine gefällt mit moderatem Verbrauch im Mittel von ca. 4 - 6 Liter Treibstoff.

Auf Komfort und Stil muss nicht verzichtet werden
Beim Kia Stonic können Fahrer auf ein modernes Interieur und alle zeitgemäßen Assistenzsysteme zählen. Extras wie einen Spurhalteassistenten oder einen Spurwechselassistenten bietet Kia auch in dieser Klasse für seinen Kia Stonic an. Auf Wunsch hilft bei den Benzinern eine praktische Wandlerautomatik bzw. ein Doppelkupplungsgetriebe bei den Gangwechseln. Auch bei der Unterhaltung kann auf moderne Technik mit Bluetoothanbindung und intuitiver Bedienung vertraut werden. Der Kia Stonic bietet nicht nur außen peppige Farben und tolle Lackierungen, auch an Elementen im Cockpit finden sich farbige und erfrischende Stilelemente wieder. Dank der etwas anderen Konstruktion bietet die Limousine nicht nur Platz für vier Insassen, sondern sogar etwas mehr Kofferaumvolumen als der verwandte Kia Rio.

Faire Preise für einen guten Kleinwagen aus Korea
Kia ruft für den Kia Stonic in der Basisvariante mindestens 15.990,00 Euro auf. Die größeren Motorenvarianten und aufpreispflichtige Extras, wie zum Beispiel eine Rückfahrkamera, erhöhen die Kosten auf bis zu 28.000,00 Euro. Damit bietet der Hersteller aus Korea ein gutes Gesamtpaket für interessierte Kunden auf dem hiesigen Markt an.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Kia Stonic

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
18.10.2018 20:47 Uhr

Na das ist doch mal eine Farbe für ein Auto, das ist ja echt ein grelles Gelb. Ist schon extrem auffällig, aber es hat was.
Der Kia Stonic scheint ansonsten aber auch ein passabler Wagen zu sein,