Skoda Scala

Kategorien: Skoda Limousinen

Skoda betritt die nächste Stufe - Der Skoda Scala
Der Erfolg des Vorgängermodells Rapid war zwar beachtlich, aber der Tschechische Autohersteller Skoda, im Verbund des Volkswagen Konzerns, strebt nach Höherem. Mit dem Skoda Scala wird nun zu Beginn des Jahres 2019 eine kompakte Limousine erhältlich sein, mit der die Marke in diesem Segment eine kleine Neuordnung vornimmt.

Pfiffig und gut aufgestellt mit drei Motoren
Zum Marktstart bietet Skoda ein ausgewogenes Motorenangebot. Zwei Benziner und ein Diesel können geordert werden. Der 1.0 TSI trumpft als Einstiegsaggregat mit seinen 115 PS bzw. 85 kW auf. Gefolgt vom 1.5 TSI, mit 150 PS bzw. 110 kW. Der stärkere Ottomotor kann an das effiziente Siebengang DSG Getriebe gekoppelt werden. Bei den Selbstzündern wird der 1.6 TDI SCR mit 115 PS bzw. 85 kW verbaut. Auch er fährt auf Wunsch mit einem automatischen Doppelkupplungsgetriebe vor. Skoda verspricht gute Verbrauchswerte und eine hohe Laufruhe sowie eine hohe Effizienz. Es ist außerdem nicht ausgeschlossen, dass die Motorenpalette in naher Zukunft erweitert bzw. um alternative Antriebe ergänzt wird.

Nüchtern, markant und hochwertig
Beim Scala dominiert die hochwertige Nüchternheit von Skoda. Die Limousine zeigt die gewohnt markanten Formen und die typische Leuchtgrafik. Sie nimmt bei der Gestaltung der Scheinwerfer Anleihen an geschliffenem Glas und erstahlt in moderner LED Optik. Das Heck wird gekonnt abgeschlossen und zeigt den mittig angebrachten Schriftzug der Modellreihe. Die Lackierungen betonen einen individuellen Look und können in leuchtenden Farben, wie dem bekannten Grün von Skoda gewählt werden. Dank der großen Glasflächen und dem optional erhältlichen Panoramaglasdach, geht es Innen wie Außen luftig und angenehm hell zu. Das Interieur ist gewissenhaft verarbeitet. Die Limousine bietet nicht nur einen großen Kofferraum, sondern auch viele Ablagen. Im Cockpit hat der Fahrer die Möglichkeit, das virtuelle Cockpit zu nutzen. Darüber hinaus warten die Tschechen mit wichtigen Sicherheitsassistenten, wie dem Totwinkelwarner oder der Kollisionsbremse auf. Die Einbindung von Smartphones gelingt auf Anhieb und intuitiv.

Günstige Preise bei guter Qualität

Skoda positioniert den Scala zwischen der Polo- und der Golfklasse. Das zeigt sich auch am Preis. Los geht es bei 21.450 Euro in der Grundausstattung mit Handschaltung im 1.0 TSI. Als praktische Limousine bietet sich der Skoda Scala somit für preisbewusste Käufer als echte Alternative an. Selbst mit viel Ausstattung liegt er nur bei ca. 35.000 Euro.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Skoda Scala

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
09.08.2019 10:19 Uhr

Der Skoda Scala ist der Nachfolger vom Rapid. Die Limousine gibt es in verschiedenen Motorisierungen und alle zu einem Preis von nicht mehr al 21000 Euro bis 24000 Euro.

Alles in allem, kein schlechter Wagen.