Kia Picanto

Kategorien: Kia Kleinwagen

Kia bearbeitet den Kleinwagen-Markt - Der Kia Picanto
Kia bringt 2017 die dritte Generation seines Kleinwagen Picanto auf den Markt. Mit schickem Design und pfiffigen Ideen soll der Kia Picanto in urbanen Ballungsgebieten besonders handlich sein. Dabei bietet er dennoch genug Platz für bis zu fünf Passagiere. Mit effizienten Motoren und einigen technischen Neuerungen wird er sich sicher weiterhin in dem umkämpften Marktsegment etablieren. Dazu kommen verschiedene Ausstattungslinien wie die GT Line oder die X Line und konkurrenzfähige Preise.

Motoren für den Kleinwagen sind bereits bekannt
Kia bietet zu Beginn zwei unterschiedliche Motorisierungen für den Picanto an. Los geht es mit dem 1,0 Liter OPF mit 67 PS bzw. 49 kW und dem 1,2 Liter OPF mit 84 PS bzw. 62 kW. Letzterer kann optional auch mit einer Automatik ausgestattet werden. Kia hat dabei das Fahrwerk umfassend überarbeitet beziehungsweise optimiert, um das Handling spürbar zu verbessern. Alleine der Wendekreis hat sich auf 9,4 Meter verkleinert und vereinfach somit das Manövrieren auf engem Raum in den städtischen Gebieten. Kia plant außerdem noch einen Dreizylinder-Turbo mit 100 PS bzw. 74 kW anzubieten. Dieser Antrieb wird bereits im Kia Ceed und im Rio eingesetzt und wird auch dem Picanto sicher den nötigen Schwung verpassen. Die Verbrauchswerte sind naturgemäß erfreulich. Der Einstiegs-Motor kommt mit 4,6 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer aus. 96 Newtonmeter Drehmoment stehen bei 4.000 Umdrehungen in der Minute bereit. Kia hat zudem die Überhänge verändert und das Platzangebot im Innenraum verbessert. Auch auf die Dämmung ist der südkoreanische Hersteller stolz. Der Kleinwagen bietet das leiseste Interieur im Kreise seiner zahlreichen Mitbewerber.

Schick und modern gestaltet
Kia hat dem neuen Picanto die richtige Formensprache in die Karosserie geschneidert. Der Grill hat nun die markentypische Ausformung und wirkt sehr dynamisch. Außerdem zeigt sich der Grill breiter als je zuvor und fasst die eckiger gewordenen Scheinwerfer gut ein. Der längere Radstand verhilft zudem schon im Stand zu einem satteren Auftritt des Kleinwagen. Wer sich für die GT Line entscheidet, erhält ein zusätzliches Optikpaket mit farblich abgesetzten Elementen und 16-Zoll Leichtmetallfelgen. Durch den Doppelrohrauspuff, die zusätzlichen Seitenschweller sowie kleinere Details, wirkt diese Version besonders stimmig und sportlich. Natürlich stehen diverse Lackierungen zur Auswahl, um dem Auto eine zusätzliche und persönliche Note zu verleihen. Der Laderaum ist im Vergleich zum Vorgängermodell um ganze 55 Liter, auf insgesamt 255 Liter angewachsen und fasst Einkäufe und kleinere Gepäckstücke ohne große Probleme. Zusätzlich besteht die Möglichkeit den Boden für zusätzlichen Stauraum herauszunehmen. Die Verarbeitung im Innenraum hat sich ebenso verbessert. Kia möchte den etablierten Volumenherstellern gezielt Konkurrenz machen und vertraut an vielen Stellen auf hochwertige Stoffe und unterschäumtes Plastik. Die im vorderen Teil vorhandene Mittelarmlehne ist eine Wohltat und in diesem Segment ebenfalls eher selten zu finden. Ab Werk sind Ausstattungshighlights wie 7-Zoll-Display mit Kartennavigation, Android Auto, Apple CarPlay, Smart-Key, induktive Lademöglichkeit für Smartphones, Spracherkennung und Bluetooth mit an Bord. Optional sind wichtige Extras wie Rückfahrkamera, Klimaautomatik, Sitzheizung vorn sowie elektrisch anklappbare Seitenspiegel erhältlich. Ein ausgesparter Bereich an der Front weist darauf hin, dass nun auch ein City-Notbrems-Assistent mit von der Partie ist und die Sicherheit für Fußgänger verbessert.

Kleinwagen mit attraktivem Preis
Für den Kia Picanto werden mindestens 10.290 Euro in der Ausstattungsvariante ATTRACT fällig. Wem der kleinste Benziner mit 67 Pferdestärken nicht ausreicht, sollte auf den 1,0 T-GDI mit OPF und seinen 100 PS zurückgreifen. Er kann nur in den höheren Linien GT Line oder X Line konfiguriert werden und schlägt mit mindestens 16.190 Euro zu Buche. Durch weitere Ausstattungselemente kann der Preis für einen bestens bestückten Kia Picanto auch in den Bereich von circa 20.000 Euro ansteigen. Dafür gibt es dann einen schicken und modernen Kleinwagen, der sich durch viele gute Eigenschaften und einen hohen Wiedererkennungswert auszeichnet.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Kleinwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Kia Picanto

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kia Picanto"
vorhanden.