Kia Niro Hybrid

Kategorien: Kia Hybrid SUV & Geländewagen

Kraftvoller Crossover mit geringen CO2-Emissionen
Mit dem Kia Niro Hybrid hat der südkoreanische Autohersteller seine Fahrzeugpalette um einen SUV der unteren Mittelklasse erweitert. Bei dem kompakten Crossover-Modell wurde ein Vierzylinder-Benzinmotor mit 1,6 Litern Hubraum mit einem Elektromotor kombiniert, das sich dank seines Doppelkupplungsgetriebes trotz des Hybridantriebs wie ein herkömmlicher Benziner fahren lässt. Der 2016 auf dem Markt eingeführte Kia Niro Hybrid ist seit September 2017 auch als Plug-In-Variante erhältlich.

Geringer Verbrauch und niedrige CO2 Emissionen bei überzeugenden Fahrleistungen
Der Kia Niro Hybrid mit Steckdosenanschluss hat im rein elektrischen Betrieb eine Reichweite von 58 Kilometer, danach startet der Benzinmotor. Mit Elektroantrieb erreicht der Niro eine Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometer, wobei in der Plug-In Ausführung ein durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch von lediglich 1,3 Liter auf 100 Kilometer erreicht wird. Auch in der Standardausführung gehört der kompakte SUV mit einem kombinierten Verbrauch ab 3,8 Liter pro 100 gefahrenen Kilometern zu den sparsamsten Modellen dieser Fahrzeugkategorie. Der geringe Benzinverbrauch spiegelt sich auch in den niedrigen CO2 Emissionen von 29 g/km beim Plug-In-Modell und Werten ab 88 g/km beim Standardmodell wieder. Ab dem Modelljahr 2018 verfügt auch das Standardmodell über Coasting- und Effizienz-Assistenten, welche wie bereits schon bei der Plug-In Variante die Kraftstoffökonomie zusätzlich verbessern. Das Plug-In-Modell erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 172 Stundenkilometern, in der Standardversion werden 162 Stundenkilometer erreicht.

Die Motorvarianten beim Kia Niro Hybrid
Beide Modellvarianten verfügen über denselben 1,6-Liter-Benzinmotor mit Direkteinspritzung aus der Kappa-Baureihe. Dieser erreicht eine Leistung von 77,2 kW / 105 PS. Unterschiede gibt es dagegen beim Elektroantrieb: Der Standard-SUV ist mit einem 32 kW-Elektromotor ausgestattet, in der Plug-In Ausführung kommt dagegen ein Elektromotor mit 44,5 kW Leistung zum Einsatz. Der Kia Niro mit Steckdosenanschluss verfügt zur Stromspeicherung über eine Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit einer Kapazität von 8,9 Kilowattstunden, der Akku des Standard-Hybridmodells hat eine Kapazität von 1,56 Kilowattstunden.

Ausstattung und Preis
Serienmäßig ist der Kia Niro Hybrid in der Standardversion mit Klimaautomatik, Audiosystem, Geschwindigkeitsregelung, beheizbaren elektrischen Außenspiegeln, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Nebelscheinwerfern, LED-Tagfahrlicht, sowie 16-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet. Für mehr Sicherheit im Falle eines Unfalls sorgen sieben Airbags. Zur Sicherheitsausstattung gehören auch ein Spurhalteassistent, eine Berganfahrhilfe und eine Gegenlenkunterstützung, sowie eine Müdigkeitserkennung ab Modelljahr 2018. Die Basisausstattung ist beim Plug-In-Modell sogar noch großzügiger und umfasst unter anderem einen autonomen Notbremsassistenten und eine Supervision-Instrumenteneinheit. In der Einstiegsversion ist der Kia Niro Hybrid für 25.390 Euro erhältlich, in der Plug-In Ausführung kostet er ab 32.750 Euro. Dank der staatlichen Kaufprämie reduziert sich außerdem der Preis auf 29.750 Euro.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Kia könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Kia Niro Hybrid

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
18.10.2018 19:30 Uhr

Der Kia Hybrid hat doch ganz ordentliche Daten und der Preis ist für einen Hybrid auch vollkommen in Ordnung.
Ich bin zwar mehr für E-Atos oder wenn dann zumndest Plug-In-Hybrid, aber es ist immer noch besser als ein reiner Verbrenner.