Jaguar XF Sportbrake

Kategorien: Jaguar Kombi

Gediegener Kombi vom Traditionshersteller - der Jaguar XF Sportbrake
Der englischstämmige Autobauer Jaguar betonte schon bei der Vorstellung des neuen XF Sportbrake im Jahr 2017 seine sportlichen Ambitionen. Niemand geringeres als Tennisprofi Andy Murray enthüllte den ambitionierten Kombi im Rahmen einer Präsentation in Wimbeldon. Seitdem geht der dynamische XF Sportbrake auf Kundenfang und überzeugt mit seinen Vorzügen.

Der XF Sportbrake verfügt über ein breites Motorenportfolio
Mit verschiedenen Benzin- und Dieselmotoren schicken die Briten ihren Kombi ins Rennen. Los geht es mit dem 2.0 Liter Turbodiesel, der seine Kraft an die Hinterachse abgibt. Er verfügt über 163 PS bzw. 120 kW und kann bei Bedarf an ein effizientes 8-Gang Automatikgetriebe gekoppelt werden. Darüber rangiert der größere 2.0 Liter Turbodiesel mit 180 PS bzw. 132 kW. Auf Wunsch auch mit Allrad. Mit 240 PS bzw. 177 kW schließt der leistungsstärkste Selbstzünder im XF Sportbrake die Palette noch nicht ab. Auch ein V6 Twinturbo mit satten 300 PS bzw. 221 kW kann bestellt werden. Wer sich für einen Benziner entscheiden möchte, kann auf den 250 PS bzw. 184 kW starken Turbobenziner oder seinen 300 PS bzw. 221 kW starken Bruder zurückgreifen. Die Verbrauchswerte überschreiten laut Jaguar im Mittel nicht die Grenze von 8 Litern auf 100 Kilometer. In Anbetracht der gebotenen Leistung und des nicht unerheblichen Leergewichtes sicher beachtlich.

Edles Design und hochwertige Verarbeitung
Der XF Sportbrake versteht sich als Kombi im Premiumsegment. Deshalb hat Jaguar sich bei seinem praktischen Modell auf traditionelles Design und einen hohen Wiederkennungswert konzentriert. Der XF Sportbrake wirkt dynamisch ohne zu sehr aufzutragen. Der klassische Frontgrill, die abfallende Seitenlinie und die unverwechselbare Heckpartie mit eigenständiger Leuchtsignatur, heben den Kombi positiv ab. Im Innenraum bringt der Hersteller den typisch britischen Stil mit modernen Systemen in Einklang. Ein solches Auto wirkt auch heute noch klassisch in einer dunklen Außenfarbe mit Holzdekor und hellen Sitzbezügen. Aber natürlich kommen auch Fans von sportlich ausgelegten Elementen auf ihre Kosten. Mit Felgengrößen von bis zu 20 Zoll und auffälligeren Farben, kann der XF ebenso extrovertiert wirken und die Blicke auf sich ziehen. Besonders stolz ist man auf das ausladende Panoramaglasdach. Selbstverständlich wird die in dieser Klasse zu erwartende Auswahl an elektronischen Systemen angeboten. Der XF Sportbrake bietet Displays in Größen von über 10 Zoll und ein hohes Maß an Konnektivität.

Kosten für den XF Sportbrake
Die Preise für den variablen Briten beginnen bei 46.640 Euro und können in den gehobenen Varianten auf bis zu 80.000 Euro ansteigen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Kombi könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Jaguar XF Sportbrake

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
05.08.2019 15:21 Uhr

Mir gefällt der Jaguar XF Sprtbrake doch ziemlich gut. Es ist auf jedenfall ein schicker Kombi, der auch nicht zu viel Verbraucht. Günstig ist er nicht, aber ich würde den Preis als angemessen betrachten.