Honda CR-V Hybrid

Kategorien: Honda SUV & Geländewagen

Umweltfreundliches Antriebskonzept - Der Honda CR-V Hybrid
Den CR-V bietet Honda schon seit 1995 an. In der neuesten Version, seit Anfang 2019, kann das SUV nun auch als Hybrid Version bestellt werden. Dank der üppigen Platzverhältnisse und der guten Übersicht, eignet sich das beliebte Modell der Japaner besonders gut für die gemäßigte Elektrifizierung.

Verbrennungsmotor in Kombination mit einem Lithium-Ionen-Akku
Während der klassische Verbrenner im Honda CR-V lediglich 145 PS bzw. 107 kW aufbringt, leistet der Elektromotor 184 PS bzw. 135 kW. Dieser dient aber in erster Linie als ausschließlicher Stromlieferant. Rein elektrisch reicht es so nur zum Anfahren und für sehr geringe Geschwindigkeiten. Dennoch verhilft die Methode effektiv Kraftstoff einzusparen. In Anbetracht des Fahrzeuggewichtes von 1,7 Tonnen, ist der Verbrauch von 5,3 Litern im Drittelmix beachtlich und ein echtes Argument für das Hybrid SUV von Honda. Bei 180 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Zum entspannten Gleiten genügt dies allemal. Zudem können die Kunden zwischen einem Front- und einem Allradantrieb auswählen.

Gefällige Optik
Der Honda CR-V zeigt sich mit gefälligem Äußeren und bringt das typische Design der Japaner auf die Straße. Trotz der großen Ladekapazität von 497 Litern bzw. 1.694 Litern, wirkt die Formensprache angenehm stimmig. Wer möchte, kann auch die Heckklappe elektrifizieren und auf Knopfdruck bedienen. Käufer können den Hybrid mit verschiedenen Farben und Felgen an ihre individuellen Vorlieben anpassen. Die Scheinwerfer sind sowohl funktional als auch modern gezeichnet.

Moderne Assistenzsysteme und gute Verarbeitung
Auch für das SUV von Honda können viele Assistenzsysteme geordert werden. Abstandswarner, Parkassistenten, Tempomat oder ein Warnsystem für den toten Winkel, sind nur einige der Ausstattungsoptionen. Die Passagiere sitzen auf angenehm gepolsterten Sitzen, die auf Wunsch auch in Leder oder verschiedenen Designs verbaut werden können. In Sachen Infotainment geben sich die Konstrukteure von Honda ebenso keine Blöße. Große Displays mit Touchbedienung und klarer Ablesbarkeit, geben Rückmeldung über alle wichtigen Funktionen und die wichtigsten Daten - so zum Beispiel zum momentanen Ladestand der Batterie.

Kosten für den Honda CR-V Hybrid

Wer das durchdachte SUV sein Eigen nennen möchte, sollte 32.290 Euro für die Basisversion übrig haben. Dafür gibt es das Fahrzeug in der Grundausstattung und mit einem Frontantrieb. Wer hier etwas mehr wünscht, kann auch bis zu 60.000 Euro ausgeben.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie CR-V könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Honda CR-V Hybrid

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
09.03.2019 19:51 Uhr

Ich bin zwar eher ein Fan von reinen Elektroautos, aber schlecht ist der Hondy CR V Hybrid an sich ja auch nicht. DIe Optik ist Geschmackssache, aber auch nicht so schomm.