Lincoln Aviator

Kategorien: Lincoln SUV & Geländewagen Limousinen

Medium Luxury SUV von Lincoln
Der Autobauer Lincoln ist hierzulande eher ein unbekannter Vertreter. Als Tochterfirma von Ford sind die US Amerikaner jedoch in den Vereinigten Staaten von Amerika ein altgedienter Volumenhersteller im gehobenen Segment. Mit dem Lincoln Aviator wurde auf der International New York Autoshow 2018 im April nun das kräftige SUV im typischen US Stil mit einigen Features angekündigt und seriennah präsentiert. Mit dem Verkauf kann vermutlich im Herbst 2019 gerechnet werden.

Noch wenige Informationen zur Motorisierung zur Studie
Auch wenn das Modell schon sehr ausgereift wirkt, gilt es offiziell noch als Studie. Der Ford Konzern hält sich bei den Fahrdaten und der Leistung noch bedeckt. Auch zu den genauen Abmessungen gibt es noch keine greifbaren Informationen von Lincoln für den Lincoln Aviator. Mindestens wahrscheinlich ist aber ein Biturbo mit ca. 2 Liter Hubraum, der um eine E Maschine ergänzt wird. Damit kann sich das Fahrzeug dann rechtmäßig als Plug In Hybrid bezeichnen lassen. Bei dem anzunehmenden Gewicht dürften leistungsstarke Benzintriebwerke und eine breit gefächert arbeitende Automatik keine Überraschungen sein. Auf den Amerikanischen Highways sind ein hoher Federungskomfort und Lässigkeit gewünscht und von den Kunden geschätzt.

Eigenständiges Modell auf Basis des Ford Explorer
Die enge Verwandschaft zum viel verkauften Ford Explorer kann der Lincoln Aviator schon jetzt kaum mehr verheimlichen. Noch sind beide Fahrzeuge für das Modelljahr 2019 nicht erhältlich, jedoch kann hier von vielen Gemeinsamkeiten ausgegangen werden. Lincoln platziert sein SUV allerdings etwas offensiver im Luxussegment. Mittelgroße SUV Fahrzeuge sind in den USA ein echter Verkaufsschlager. Demzufolge wird das Interieur sicher über Leder sowie Holzkomponenten verfügen. In Sachen Infotainment werden auch amerikanische Fahrzeuge immer digitaler. Der Hersteller verweist auch auf ein verbautes, voausschauendes Fahrwerk. Unebenheiten auf der Strecke oder beschädigte Asphaltabschnitte soll der Lincoln Aviator dank einer speziellen Kameratechnik schon frühzeitig lokalisieren können um das Fahrzeug entsprechend abzustimmen. Als weiteres Highligt wurde schon verraten, dass der Lincoln Aviator sich per App und Mobiltelefon öffnen und schließen lässt. Auch die Platzverhältnisse sollen großzügig ausfallen. Eine optionale, dritte Sitzreihe wird auch für erwachsene Personen den nötigen Reisekomfort bieten.

Noch kein genaues Vorstellungsdatum, noch keine genauen Preise
Interessenten tappen aktuell noch im Dunkeln, was die genauen Kosten für dieses SUV angeht. Nimmt man jedoch das noch aktuelle Model vom Ford Explorer als Referenz, kann man von Einstiegspreisen um die 60.000,00 US-Dollar ausgehen. Die stärkeren Motorenvarianten in Kombination mit den verfügbaren Zusatzausstattungen dürften den Preis auf bis zu 80.000,00 US-Dollar erhöhen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie SUV könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Lincoln Aviator

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
22.10.2018 19:30 Uhr

Der neue Lincoln - der Aviator - sieht zumindest ganz passabel aus. Ansonszen kann man sich ja nicht viele Gedanken über den Wagen machen, da technische Daten und Preise noch nicht bekannt sind.