Lexus LS

Kategorien: Lexus Limousinen

Faszinierendes Flagschiff aus Japan - Der Lexus LS
Im Jahr 2018 hat der Japanische Hersteller Lexus sein Spitzenmodell neu aufgelegt und mit neuen Fähigkeiten ausgestattet. Der Lexus LS will als luxuriöse Limousine hierzulande endlich aus dem Schatten seiner alteingesessenen Mitbewerber treten und die Kunden für sich gewinnen. Dazu tritt er mit neuer Bodengruppe, faszinierendem Aussehen und ausgereiften Antriebskonzepten an.

Lexus setzt auf den V6
Die Ingenieure haben dem Lexus LS in seiner fünfjährigen Entwicklungszeit insgesamt stolze 90 Kilogramm Gewicht abtrainiert. Aufgrund der immer restriktiver werdenden Vorschriften zur Abgas- und Verbrauchsthematik, wird der bisher verfügbare V8 durch einen Sechszylinder ersetzt. Lexus bietet diesen für die Limousine in zwei Varianten an. Zum einen als ganz klassischen Benziner mit 417 PS bzw. 307 kW, und zum anderen als Ottomotor mit zwei zusätzlichen Hybridmotoren. Hier kommt die Kraft aus einem 3,5 Liter V6 mit zwei zusätzlichen Turboladern. Der Hybrid bringt es dabei auf eine Systemleistung von 359 PS bzw. 264 kW. Die Japaner bestücken den LS jeweils mit einem Allradantrieb und einer 10-stufigen Automatik. Der LS 500h kann auch mit klassischem Hinterradantrieb geordert werden. So wird die Limousine bei gemächlicherer Gangart zur Wohlfühloase. Die Luftfederung und Dämmung sind hervorragend umgesetzt und schirmen die Insassen perfekt vom Lärm der Außenwelt ab. Allerdings wünscht man sich doch gelegentlich ein etwas antrittsstärkeres und souveräneres Aggregat im gediegenen Lexus. Aber vielleicht fällt den Japanern in Zukunft noch etwas ein, um auch die sportliche Note noch stärker hervorzuheben. Dennoch liegt die Höchstgeschwindigkeit jeweils bei 250 Stundenkilometern. Den Sprint von 0 auf 100 schaffen beide Fahrzeugvarianten in deutlich unter 6 Sekunden, der reine Benziner sogar in nur 4,9 Sekunen. Das ist für ein Auto mit annähernd zwei Tonnen Leergewicht kein schlechter Wert. Und dennoch empfiehlt sich der Lexus mehr zum entspannten Gleiten, als zur rabiaten Kurvenhatz.

Länger, breiter, niedriger, dynamischer
Lexus hat speziell das Design überarbeitet. Die Oberklasselimousine erstrahlt in neuem Glanz und greift auf die Verwendung von hochfesten Stählen und Aluminium zurück. An der Front fallen die neuen Z-förmigen Scheinwerfer auf. Sie setzten auf modernste Lichttechnik und unterstreichen gekonnt die bullige Front. Kenner wissen sofort, dass es sich bei der Gestaltung um den typischen "Diablo" Grill von Lexus handelt. Die Seitenlinie präsentiert sich eher in gewohnter Form. Am Heck fallen die deutlich verbreiterten Rückleuchten auf. Ihnen werden zusätzlich einige Chromapplikationen an die Seite gestellt. Markant sind auch die sechs seitlichen Fenster, die keine merklichen Übergänge aufweisen. Bei den Felgen können sich die Kunden zwischen den beiden Varianten mit 19 und 20 Zoll entscheiden. Die 20 Zöller bestechen durch eine hohle Bauweise, die zusätzlich für niedrige Abrollgeräusche sorgt. Im Innenraum kommt eine große Menge an Leder zur Verwendung. Das hochwertige Material verwöhnt beim Sitzen und Berühren vieler Elemente. Die Sitze sind elektrisch in bis zu 23 verschiedenen Positionen verstellbar und senken sich beim Einstieg etwas ab. Selbstverständlich sind diese auch mit einer Heiz- und Massagefunktion verfügbar. Das Gleiche gilt für den Anteil hochwertiger Holzverkleidungen. Technisch baut Lexus auf ein 24 Zoll großes Head-Up-Display und einen 12,3 Zoll großen Bildschirm für die Cockpitbedienung. Umfassend ausgestattet ist auch das sogenannte Safety System + A. Es bietet eine reichhaltige Menge an Assistenten. Bei der Konnektivität glänzt der LS als Limousine mit einem Concierge Service und dem 4G LTE WLAN Hotspot. Wer möchte, kann zum Öffnen und Schließen sowie zum Starten des Motors eine App benutzen.

Die luxuriöse Limousine hat ihren Preis
Die Kosten für den Lexus LS als Limousine starten für den heckbetriebenen LS 500h in der Ausstattungslinie "Executive Line" bei mindestens 93.300 Euro. Wer sich den Hybrid gönnt und sich bei der reichhaltig auswählbaren Ausstattung bedient, kann den Neuwagenpreis auch auf bis zu 160.000 Euro bringen. Er ist eine echte Alternative für alle, die sich ein Oberklassefahrzeug wünschen und nicht auf des Angebot der etablierten Herstellern zurückgreifen wollen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Lexus LS

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
24.09.2019 19:09 Uhr

Der Lexus LS sieht ja schick aus, aber dennoch zum einem könnte ich mir ihn eh nicht leisten und zum anderem wäre es mir aber auch nicht das Geld wert.