Bugatti La Voiture Noire

Kategorien: Bugatti Sportwagen

Automobiler Superlativ - Der Bugatti La Voiture Noire
Bugatti steht für unvergleichliche Fahrzeuge mit einem Höchstmaß an Exklusivität in jeder erdenklichen Hinsicht. Der Bugatti La Voiture Noire ist ein gutes Beispiel für die kompromisslos gefertigten Fahrzeuge, der schon länger zum Volkswagen-Konzern gehörenden Manufaktur. Kunden, die sich für den Sportwagen interessieren, haben schon jetzt schlechte Karten: Das Einzelstück hat bereits einen Käufer gefunden. Dieser war bereit, eine stattliche Summe für das über 1.100 kW starke Hypercar auf den Tisch zu legen.

Leistung ohne Grenzen und ohne vergleichbare Konkurrenz
16 Zylinder sind im konventionellen Motorenbau bei PKWs nicht grade häufig zu finden. Das weiß auch Bugatti und verpasst dem La Voiture Noire dieses außergewöhnliche Antriebskonzept. Aus gigantischen 8 Liter Hubraum entwickelt der Sportwagen nicht weniger als 1.500 PS bzw. 1.103 kW. Das genügt für ein Drehmoment von unglaublichen 1.600 Newtonmetern und eine Höchstgeschwindigkeit, die sicher weit jenseits der 300 Stundenkilometer liegt. Als Basis dient dabei der neue Bugatti Chiron. Von ihm stammt im Grundsatz auch das mittig eingebaute W-Triebwerk. Ohne Allradantrieb geht hier nichts und so greift auch der Bugatti La Voiture Noire auf diese elementare Technik für den Vortrieb zurück. Ein besonders leistungsstarkes Doppelkupplungsgetriebe sortiert die unterschiedlichen Fahrstufen, mit sieben Vorwärtsgängen, durch. Für den Aufbau der Karosserie wird kohlenstoffverstärkter Kunststoff verwendet. Dieser wird nicht lackiert und wirkt mit seiner nachtschwarzen Farbe sehr imposant. Daneben sogt der verwendete Kunststoff natürlich auch für eine merkliche Ersparnis an Gewicht. Die aktuell vorgestellte Version ist noch nicht zu 100 Prozent komplettiert. Daher sind einige Werte, wie beispielsweise der Karftstoffverbrauch, oder die genauen Beschleunigungswerte noch nicht bekannt. Man kann aber davon ausgehen, dass hier weitere Superlativen folgen. Auch der Sound, der aus der sechsflutigen Abgasanlage ertönt, dürfte einen ganz speziellen Charme entwickeln und den einzigartigen Bugatti noch stärker in den Sportwagen-Olymp katapultieren.

Design mit Anleihen an der Tradition von Bugatti

Der La Voiture Noire ist vorerst ein Einzelstück und orientiert sich in seinen Details an dem Bugatti Type 58 SC Atlantic aus dem Jahr 1936. Dieser stammte direkt von Jean Bugatti und verfügte über eine genietete Karosserie. Es wurden nur vier Exemplare gefertigt, von denen eines spurlos verschwand. Dieses Modell gehört zu den bekanntesten Sportwagen der Marke und das verschollene Exemplar wäre sicher bis zu 100 Millionen Euro wert. Die Designer Achim Anscheidt und Étienne Salomé haben das aktuelle Fahrzeug für das Jahr 2019 gestaltet. Über das gesamte Auto verläuft eine mittige Sicke. Die Fahrzeugnase steht extrem hervor und mündet in dem großen Kühlergrill. Am Heck fällt besonders das durchgängig verlaufende Leuchtband auf. Die Radsätze wurden mit einem speziellen Fertigungsverfahren so konstruiert, dass diese die hohen Maximalgeschwindigkeiten vertragen. In diesem Vormodell wurden sie durch generative Fertigung hergestellt und verfügen über mehrere, überlappende Speichen. Der La Voiture Noire konnte so bereits mehrere Designpreise einfahren. Hierzu zählt zum Beispiel der Concorso d'Eleganza Design Award For Concept Cars & Prototypes in Villa d'Este in Italien. Als eine weitere Besonderheit kann die nahtlos in die Seitenscheiben übergehende Frontscheibe gelten. So wirkt das Cockpit von außen wie das Visier eines Motorradhelmes. Beim Interieur hält sich Bugatti noch bedeckt. Man kann aber davon ausgehen, dass es auch hier in höchstem Maße luxuriös zugehen wird. An der Materialqualität und der Verarbeitung wird es sicher kaum etwas auszusetzen geben. Modernste Technik und avantgardistisches Design gehören zu den Markenzeichen des Luxusherstellers.

Bisher ein fast unbezahlbares Einzelstück
Das Vorserienmodell hat laut Bugatti-Chef Stephan Winkelmann bereits einen Käufer gefunden. Da es ein Einzelstück darstellt, schauen weitere Interessenten also erstmal in die sprichwörtliche Röhre. Aber auch sie müssten wohl mindestens die 11 Millionen Euro (vor Steuer) auf der hohen Kante haben, um den an das Batmobil erinnernden Sportwagen in die eigene Garage überführen zu können. Bugatti hat sich jedoch dazu entschlossen, das Luxusfahrzeug serienreif zu produzieren. Somit können die potentiellen Kunden weiterhin darauf hoffen, irgendwann ein Exemplar dieses exklusiven Sportwagens ergattern zu können.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Bugatti La Voiture Noire

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bugatti La Voiture Noire"
vorhanden.