Volkswagen Passat GTE

Kategorien: Volkswagen Limousinen

Jetzt mit verbesserter Hybrid Technik - Der Volkswagen Passat GTE
Vom aktuellen Facelift des Volkswagen Passat, bekommt auch der Passat GTE etwas ab. Der Hybrid hält schon länger die Stellung in der Modellpalette und wird auch in 2019 noch für Kunden interessant sein, die mit dem Thema Elektromobilität nicht auf den ID.3 warten möchten. Volkswagen hat der Limousine ein paar neue Features verpasst und schickt sie zusammen mit den klassischen Verbrennermodellen in die nächste Generation. So soll der Bestseller der Wolfsburger auch beim Thema alternative Antriebe einen guten Eindruck hinterlassen.

Ein spannendes Antriebskonzept wurde nochmal verbessert
Für 2019 gibt es bereits Subventionen für Fahrzeuge mit Hybridantrieben. Davon profitieren auch potentielle Besitzer des Passat GTE. Der Erwerb kann also neben dem grünen Gewissen, auch die Geldbörse entlasten. Volkswagen hat die verbaute Batterie und den Elektronantrieb noch effizienter gemacht und erzielt damit nun emissionsfreie Reichweiten von bis zu 57 Kilometer - nach WTLP Messverfahren. Nach NEFZ sind es sogar bis zu 70 Kilometer. Der Plug-in-Hybrid mobilisiert 156 PS bzw. 115 kW aus einem konventionellen TSI Motor und 115 bzw. 85 kW aus dem E-Antrieb. Die Systemleistung liegt also bei beachtlichen 218 PS bzw. 160 kW. Den Energiespender hat Volkswagen bei der Limousine im Fahrzeugboden verbaut. Den Spritverbrauch geben die Wolfsburger mit beeindruckenden 1,8 Liter Benzin auf 100 Kilometer an. Die Batterie lässt sich auch optional mit der herkömmlichen Steckdose oder einer Wallbox zu Hause laden. Die Gangwechsel übernimmt ein komfortables Doppelkupplungsgetriebe. Es hilft dabei, den Sprint von 0 auf 100 in 7,6 Sekunden zu erledigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h zu erreichen. Unterschiedliche Fahrprofile legen die Fahrweise des 2019er Volkswagen in unterschiedlicher Weise aus. Er fährt sich sowohl besonders sparsam, aber auch betont dynamisch. Natürlich erfüllt der Hybrid die Abgasnorm Euro 6d Temp. Dank Rekuperation gelingt die Energierückgewinnung auch während der Fahrt.

Alle Annehmlichkeiten des "normalen" Passat sind mit an Bord
Volkswagen spendiert dem GTE ein paar optische Leckerbissen. Das Modell erhält individuelle LED Tagfahrlichter im C-Design und eigenständige Felgen. Am Heck verrät ein eigener Schriftzug den modernen Plug-in-Hybrid. Ansonsten teilt sich die Limousine ihr gefälliges Auftreten mit der ebenfalls in 2019 überarbeiteten Version. Für ein Stufenheck wirkt der Volkswagen überraschend schnittig und ausgereift. Dennoch führt er im Vergleich zum Kombi zumeist ein Schattendasein. Auffällig ist auch der große Schriftzug der Modellbezeichnung am Heck. Dieser hält laufend Einzug bei allen Modellen des wolfsburger Autobauers und ist auch bei den Schwestermarken immer häufiger zu finden. Technisch rüstet Volkswagen die Limousine ebenfalls nach und bietet neue Extras zum Thema Sicherheit, Entertainment und Konnektivität. Mit proaktivem Insassenschutz und onlinefähigem Infotainment, steht der Volkswagen auch im Wettbewerb mit seinen Konkurrenten gut da. Die Verarbeitungsqualität des Bestsellers kann sich ebenfalls sehen lassen. Der GTE bietet eine Vielzahl an guten Materialien und praktischen Ablagen. Hochwertige Lederbezüge oder Polster in Alcantara ergänzen sich gut mit wertigen Bedienelementen und Oberflächen. Auf Wunsch sorgt ein Panoramaglasdach für ein luftiges Ambiente. Auch als Limousine bietet der Passat eine überzeugende Variabilität und Stauraum für Gepäck und Insassen.

Zukunftssicher und im Portfolio gern gesehen
Konkurrierende Autohersteller haben eine deutlich umfangreichere Palette an Hybridantrieben in ihren Modellen. Höchste Zeit also, dass auch Volkswagen weiter mit diesem Konzept brilliert. Die Elektromobilität schreitet in großen Schritten voran. Dennoch kann ein Antriebskonzept aus beiden Komponenten ein wichtiges Standbein sein. Grade in Sachen Reichweite wird der Verbrenner noch länger einen echten Vorteil bieten. Kunden, die einen schrittweisen Umstieg bevorzugen und alle Stärken für sich nutzen wollen, sollten den Volkswagen Passat GTE in 2019 durchaus in Erwägung ziehen. Zu den konkreten Preisen hat sich Volkswagen noch nicht geäußert. Das Vorgängermodell startete bei ca. 44.000 Euro und konnte bis auf 70.000 Euro aufgerüstet werden. Beim neuen Modell ist vermutlich mit einem moderaten Preisanstieg zu rechnen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Volkswagen Passat GTE

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
03.09.2019 14:34 Uhr

Ich finde Volkswagen zwar generell ganz gut, aber der hier vorgestellte Volkswagen Passat GTE ist nicht unbedingt mein Traum Auto..
Dafür ist es aber zumindest ein wirklich sparsamer Hybrid.