Ford Ranger Raptor

Kategorien: Pick-up Ford

Brachialer Wühler im Gelände - der Ford Ranger Raptor
Pick-ups sind vor allen Dingen in den USA und Ländern mit generell unwegsameren Straßenverhältnissen als bei uns sehr beliebt. Aber auch in hiesigen Gefilden bringen viele Anbieter entsprechende Modelle heraus. So nun auch Ford, die mit dem Ford Ranger Raptor im Jahr 2019 in diesem Segment verstärkt auf Kundenfang gehen wollen. Dabei bedienen sie sich einer besonders martialischen Kommunikation und verweisen auf die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs.

Robuster Motor für alle Lebenslagen
Nicht nur mit hochfestem Stahl und verstärktem Chassis trumpft der Ranger Raptor auf. Die hausinterne Performanceabteilung hat dem Pick-up beim Antrieb den EcoBlue Diesel Bi-Turbo mit 2,0 Liter zugestanden. Er bringt es auf 213 PS bzw. 157 kW mit einem Drehmoment von maximal 500 Nm. Beim sortieren der Gänge ist eine gut abgestimmte 10 stufige Automatik behilflich. Allradantrieb ist hier natürlich selbstverständlich. Schnelles Vorankommen in unwegsamen Gelände soll so kein Problem darstellen. Auch mit schweren Lasten wird der Ford Ranger Raptor spielend fertig. Bis zu 3,5 Tonnen zieht er hinter sich her. Damit stehen sowohl im normalen Straßenverkehr als auch Offroad genug Ressourcen zur Verfügung. Dank der sechs auswählbaren Fahrmodi kann jedes Terrain in Angriff genommen werden.

Deutlicher Auftritt für den Ranger Raptor
Breite Spur, eindrücklicher Grill, All-Terrain-Reifen im Format 285/70 R17 und moderne Xenon Scheinwerfer. All das lässt der Ranger Raptor schon im Stand erkennen. Zusammen mit kräftigen Lackierungen und ausgestellten Radhäusern ergibt sich ein individuelles und kraftvolles Gesamtbild. Die Amerikaner platzieren den Offroader als unerschütterliches Arbeitstier mit klaren Attributen. So werden sicher nicht nur Kunden im reinen Nutzfahrzeugbereich auf das Angebot aufmerksam.

Robustes Interieur mit digitalen Highlights
An die Konnektivität wurde ebenfalls gedacht. Das Entertainment- und Kommunikationssystem Ford SYNC 3 gewährleistet moderne Bedienbarkeit und kann mit iOS oder Android in den Dialog treten. Das Navigationssystem ist ebenso auf den Offroadbetrieb spezialisiert. Mit 8 Zoll bietet das Hauptdisplay eine gute Größe.

Die Preisgestaltung
Preislich setzt sich der Ranger Raptor von seinen kleinen Geschwistern ab. Zum Einstieg Mitte 2019 liegt der Preis bei ca. 67.000 Euro, welcher durch die Hinzunahme von weiteren Zusatzausstattungen natürlich schnell die 70.000 Euro überschreiten kann. Damit kommen Geländefans und Offroadspezialisten dann aber sicher auf ihre Kosten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Ford könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Ford Ranger Raptor

Es sind noch keine Kommentare zu
"Ford Ranger Raptor"
vorhanden.