Audi A3 Sportback e-tron

Kategorien: Audi Limousinen

Ein kompakter Hybrid-Wagen: Der Audi A3 Sportback e-tron
Den beliebten Kompaktwagen Audi A3 Sportback gibt es seit 2014 in einer "e-tron" genannten Plug-in Hybridvariante. Für umweltbewusste Menschen, die gleichzeitig nicht auf Fahrspaß und gute Fahrleistungen verzichten wollen, könnte der A3 e-tron die richtige Wahl sein.

Antriebssystem
Das Hybridsystem des Autos kombiniert einen 150 PS starken Turbo-Benzinmotor, mit einem 75 kW Elektromotor. Der Elektromotor liefert ein Drehmoment von 330 Nm, der Turbo-Benziner von 250 Nm. Die Fahrleistungen des Wagens sind sehr zufriedenstellend. Mit 204 PS Gesamtleistung, bei einem Leergewicht von 1,6 Tonnen, ist der e-tron zwar kein Sportwagen, aber beschleunigt von 0 auf 100 km/h fast so schnell wie der stärkste A3 mit Dieselmotor. Vor allem bei kurzen Beschleunigungen ist die Leistung des hybriden Antriebs beeindruckend.
Optisch ist der Sportback in der Hybridvariante nicht von der normalen Variante mit Benzin- oder Dieselmotor zu unterscheiden. Aufgrund des Platzbedarfs der Lithium-Ionen-Akkus, verliert der Hybrid gegenüber dem Sportback mit Verbrennungsmotor ganze 100 Liter an Kofferraumvolumen (280 statt 380 Liter).

Betriebsmodi
Der Audi A3 Sportback e-tron kann in verschiedenen Betriebsmodi gefahren werden. Für kurze Strecken lässt sich der Wagen rein elektrisch betreiben. Audi gibt hierbei eine Batteriereichweite von 50 Kilometern an. Bekanntermaßen reduzieren der Betrieb der Klimaanlage und sonstiger Verbraucher die elektrische Reichweite zum Teil erheblich. Ein interessantes Detail ist übrigens, dass das Auto immer elektrisch anfährt und bis zu einer Maximalgeschwindigkeit von 130 km/h nur mit seinem Elektromotor fahren kann. Im Hybridmodus teilen sich der Elektro- und der Verbrennungsmotor die Antriebsarbeit. In diesem Modus werden die Akku-Reserven des Wagens langsamer aufgezehrt. Darüber hinaus gibt es noch den Hold-Modus, der die Batterieladung länger erhält. Im Hybrid-Charge-Modus dient der Benzinmotor nicht nur als Antriebsquelle, sondern auch als Stromgenerator, um den Akku wieder aufzuladen.

Verbrauch und Ladezeiten
Audi gibt den Testverbrauch des Wagens mit 1,6 - 1,8 Litern Benzin und 11,4 - 12,0 kWh Strom pro 100 Kilometer an. Selbstverständlich ist davon auszugehen, dass bei zügiger Fahrweise, häufigen Beschleunigungsvorgängen und vielen Verbrauchsquellen im Auto, der tatsächliche Verbrauch des Wagens höher liegt. Der Akku kann über eine Haushaltssteckdose mit 230 Volt sowie einer Kraftsteckdose an Ladesäulen geladen werden. Die Ladezeit beträgt hierbei rund 2,5 Stunden. An einer normalen Schuko-Dose dauert es etwa doppelt so lange.

Preis
Der Preis der Hybridvariante liegt bei 37.900 Euro. Der Wagen kommt mit einer relativ umfangreichen Serienausstattung, unter anderem LED-Scheinwerfern, Klimaautomatik sowie Licht- und Regensensor.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Audi A3 Sportback e-tron

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
22.06.2019 20:17 Uhr

An sich macht der Audo A3 Sportback e-tron doch eine ganz passable Figur, auch wenn mir der Preis nicht ganz zusagt, egal ob er nun gerechtfertigt ist oder nicht.