Cadillac ATS-V Limousine

Kategorien: Cadillac Sportwagen Limousinen

Powerlimousine aus den USA - Die Cadillac ATS-V Limousine
Mit der Cadillac ATS-V Limousine haben die Amerikaner einen exotischen Mitbewerber in der gehobenen Mittelklasse im Angebot. Sie zielt auf die Konkurrenz von Audi, BMW und Mercedes ab und lockt dabei mit einem leistungsstarken V6 Aggregat. Als praktischer Sportwagen bietet er ungewöhnliches Design, tolle Technik und eine ganz große Portion Individualität. Ob das reicht, um die herrschenden Kräfteverhältnisse zu verändern, wird sich zeigen. Der Cadillac steht seit Anfang 2018 in den Showrooms der Händler.

Kraft aus sechs Zylindern macht sich bemerkbar
Cadillac weitet mit dem ATS-V sein Portfolio aus. Für bestimmte Modelle wird mehr Leistung geliefert. Die Limousine ist besonders gut motorisiert und begeistert mit einem beeindruckenden Motor mit Twin-Turbolader. Der Sechszylinder gibt sich leidenschaftlich und hält 470 PS bzw. 346 kW parat. Das reicht auf der Autobahn oder der Rennstrecke für eine Höchstgeschwindigkeit von knapp über 300 Stundenkilometern. Bis Tempo 100 vergehen nur 3,9 Sekunden. Das maximale Drehmoment liegt bei 603 Newtonmetern an. Cadillac setzt auf eine klassische Wandlerautomatik mit 8 Stufen, anstatt einem Doppelkupplungsgetriebe und Schaltpaddeln am Lenkrad. Fahrwerk und Dämpfer gehorchen auf Knopfdruck und verändern ihr Gesicht je nach gewünschtem Einsatzgebiet. Von alltagstauglich, bis höchst dynamisch kann der Sportwagen jede Spielart darstellen. Die um 25 Prozent erhöhte Struktursteifigkeit sorgt für eine bessere Performance in engen Kurven. Die vierflutige Auspuffanlage hält sich vornehm zurück, bis der Pilot beherzt auf das Gaspedal tritt. Dann folgt ohne Verzögerung ein mächtiger Vortrieb und kerniger Sound. Der leistungsgesteigerte 3,6 Liter V6 Twin-Turbo aus dem Hause Cadillac ist im ATS-V eine Premiere und macht sich außerordentlich gut in der schnittigen Limousine. Die Ingenieure bedienen sich Techniken wie dem besonders kompakten Ladeluftkühlsystem oder extra leichten Titan-Pleulstangen, um die Trägheit der rotierenden Massen zu verringern. Die Bremsanlage stammt aus dem Hause Brembo und ist rennstreckentauglich ausgelegt.

Auffälliges Design ist Trumpf beim schnellen Cadillac
Der Cadillac ATS-V fällt auf. Seine Formen sind für eine Limousine ungewöhnlich gestaltet. Die aufrecht stehenden Scheinwerferelemente und der große Kühlergrill, samt geänderter Frontlippe, fallen direkt auf. Die zweigeteilte Motorhaube hat durchlässige Carbonelemente, um die nötige Luftzirkulation zu ermöglichen. Die Radhäuser sind gegenüber der Serie weiter ausgestellt und bieten ausreichend Platz für die Sport-Reifen in der Dimension 255/33ZR 18 auf der Vorderachse und 275/35ZR 18 auf der Hinterachse. Die Felgensätze sind speziell für dieses Modell geschmiedet und betonen den geduckten Eindruck des Sportwagens. Am Heck verweist zudem ein aufgesetzter Heckspoiler auf den ATS-V von Cadillac. Im Innenraum haben sich die Amerikaner ebenfalls alle Mühe gegeben. Kaum etwas erinnert mehr an die kargen Plastiklandschaften mancher US-Cars. Mit viel Alcantara, Leder und hochglänzenden Dekoreinlagen ergibt sich ein sehr gefälliger Look, der speziell auf das Sportwagen-Flair angepasst ist. Die Sitze kommen von Recaro und bieten festen Halt in allen Situationen. Das Hauptdisplay hat eine Diagonale von 5,7 Zoll und ist in drei Sichtbereiche gegliedert. Cadillac bietet die aktuellste Version seiner Connectivity-Funktionen auf. Damit lassen sich beispielsweise Smartphones leicht anbinden und Bluetooth steht ebenfalls als Schnittstelle zur Verfügung. Mit Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Warner und Fernlichtassistent bietet der Cadillac die in der Klasse zu erwartenden Sicherheitsfeatures. Weitere Extras können teilweise sogar in praktischen Paketen bestellt werden. Rennsportbegeisterte haben die Möglichkeit, sich optional den aus der Corvette bekannten Performance-Data-Recorder zu bestellen. Hier werden Telemetriedaten erfasst und ausgewertet. Damit gelingt der Ausflug auf die Rennstrecke und jede Runde kann analysiert werden. Aber auch auf normalen Ausflügen macht der Cadillac ATS-V eine gute Figur. Er nimmt immerhin bis zu 295 Liter Ladung auf.

Knapp über 80.000 Euro als Startpreis für die Limousine
Ab 83.700 Euro ist der Cadillac als sportive Limousine zu haben. Der Hecktriebler mit Sechszylinder ist in seinem Segment sicher eine exotische Alternative zu etablierteren Modellen. Aber grade das macht auch seinen individuellen Reiz aus. Kunden freuen sich über ein ungewöhnliches Gesamtpaket, das mit einer guten Kombination aus Nutzwert und rennstreckentauglichen Fahrleistungen viel Freude bereitet.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Cadillac ATS-V Limousine

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
26.10.2019 14:21 Uhr

Ich würde mir den Cadillac ATS-V Limousine nicht kaufen und das hat mehrere Gründe. Zum einem ist der Kaufpreis viel zu hoch für mich, zum anderem bin ich nicht bereit ein uto mit so hohen Verbrauch zu fahren (was bei der PS Anzahl aber auch kein Wunder ist)