Porsche Taycan Turbo

Kategorien: Porsche Sportwagen

Reinrassiger Elektro-Sportwagen - Der Porsche Taycan Turbo
Seit der Vorstellung des Konzeptfahrzeugs "Mission E" im Jahr 2015 ist einiges an Zeit verstrichen. Ab sofort ist der Porsche Taycan Turbo als Serienfahrzeug bestellbar. Mit der Auslieferung der ersten Fahrzeuge kann ab Anfang 2020 gerechnet werden. Die Zuffenhausener bieten mit dem Sportwagen ihren ersten rein elektrisch betriebenen Wagen an und wollen damit direkt auf Anhieb zum Platzhirsch in diesem Segment werden.

800 Volt und echte Sportwagen-Gene
Zwar baut Porsche heutzutage überwiegend SUVs, doch andererseits gilt der Hersteller als ausgewiesener Experte, was schnelle und sportliche Autos betrifft. Deswegen war es den Ingenieuren wichtig, die Marken-DNA im neuen Taycan auszudrücken. Insbesondere bei den Themen Fahreigenschaften und Handling soll das Ergebnis mit nichts zu vergleichen sein. Mit 800 Volt Systemspannung liegt dann auch ein Wert an, den Porsche momentan als Alleinstellungsmerkmal für sich verbuchen kann. Kein anderes Serienfahrzeug verfügt über eine höhere Spannung. Das macht sich auch beim Laden bemerkbar. Der akkubetriebene Turbo wird in lediglich 22,5 Minuten von fünf auf 80 Prozent geladen. Somit ist der zeitliche Unterschied in Sachen Betankung zu einem normalen Tankstopp mit Verbrennungsmotor nicht mehr so groß und auf einem vertretbarem Niveau. Der 93,4 kWh große Akku sorgt für Reichweiten von bis zu 450 Kilometer. Die Batterie wird dabei über ein Wasserkühlungs- bzw. Heizsystem auf Temperatur gehalten. Während der Fahrt hilft ein Rekuperationskonzept bei der Teilladung ohne Ladesäule. Die automatische Bremsfunktion, die viele Fahrer schon von anderen E-Autos kennen, wird ausgehebelt. So fährt sich der Taycan Turbo von Porsche eher wie ein konventionelles Fahrzeug. Durch das Antriebskonzept fährt der Sportwagen immer mit einem Allradantrieb vor. An jeder Achse arbeitet ein Elektromotor. Das Konzept wirkt im Hintergrund mit einer Zweigangautomatik. Damit erzielt der Taycan Turbo Beschleunigungswerte von 3,2 Sekunden im Sprint von Null auf 100 km/h. Per Overboost geht es dabei besonders schnell. Im Gegensatz zu schon erhältlichen Elektroautos mit viel Power, kann der Kickstart im Porsche Taycan Turbo beliebig oft vollzogen werden. Oder zumindest so lange, bis der Akku entladen ist. Die Grundleistung liegt bei 625 PS bzw. 460 kW. Per Overboost steigt die Leistung kurzzeitig auf bis zu 680 Pferdestärken beziehungsweise 500 kW. So werden die Beschleunigungsorgien zu einem wahren Vergnügen. Aus ökonomischen Gründen und speziell wegen der verwendeten Übersetzung, ist bei einer Höchstgeschwindigkeit von 260 Stundenkilometern Schluss. Bei der Entwicklung hat der elektrische Porsche zudem ein eigenes Klangbild verpasst bekommen. Optional kann das Porsche Electric Sport Sound Paket gewählt werden.

Typisch Porsche
Das Design der Karosserie ordnet sich irgendwo zwischen 911er und Panamera ein. Das Heck ist sofort als Produkt aus Zuffenhausen zu erkennen und an der Front wirkt die vieräugige Leichteinheit je Seite vertraut. Der Porsche Taycan Turbo liegt dabei außerordentlich tief und senkt sich bei schneller Fahrt nochmals etwas ab, um den Luftwiderstand zu verringern. Der Radstand liegt bei 2,90 m, die gesamte Länge des Fahrzeugs bei 4,96 m. Ausgestattet ist der Sportwagen in dieser Variante mit Reifendimensionen von 245/45 R 20 auf der Vorderachse und 285/40 R 20 auf der Hinterachse. Fondpassagiere haben zwar mit den zwei verbauen Einzelsitzen eine einladende Gelegenheit um Platz zu nehmen, doch ist das Raumgefühl insgesamt etwas beengter als im Panamera. Das trifft auch auf die Abmessungen zu. In Sachen Kofferraumvolumen überrascht der Sportwagen hingegen. Beim Porsche Taycan Turbo stehen hinten insgesamt 366 Liter und vorne nochmal 81 Liter zur Verfügung. Der fehlende Verbrennungsmotor macht es möglich. Im Innenraum dominiert die gewohnt perfekte Verarbeitungsqualität. Das moderne Infotainmentsystem hält auch für den Beifahrer ein Display parat. Alles ist auf die Bedienung per Touch ausgelegt und gibt bei Berührung ein haptisches Feedback. Das Hauptdisplay ist 10,9 Zoll groß. Alle Instrumente auf dem Armaturenträger orientieren sich bei der Gestaltung am bisherigen Look von Porsche. Der Starknopf - man ahnt es schon - liegt natürlich auch auf der linken Seite.

Viel Technik hat seinen Preis
Mit dem Porsche Taycan Turbo beginnt für Porsche ein neues Zeitalter. Man hat sich viel Mühe gegeben, ein kompromissloses Elektrofahrzeug zu erschaffen. Das hat seinen Preis. In der Grundversion müssen Käufer einen Basispreis von mindestens 152.136 Euro berappen. Dafür sind Fahrleistungen und Verarbeitung über jeden Zweifel erhaben.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Porsche Taycan Turbo

Es sind noch keine Kommentare zu
"Porsche Taycan Turbo"
vorhanden.